Wissens-Eintrag

Türfachplanung

Das Ziel der Türfachplanung ist es, die finanziellen und zeitlichen Aufwendungen bei der Ausführung von Projekten zu optimieren und unter Kontrolle zu halten.

Durch die koordinierte Planung wird ein verläßlicher Objekt-Standard geschaffen.

Der Standard gibt Ihnen die Sicherheit, dass die ausgeführten Arbeiten in Bezug auf Funktionalität, Vorschriften und Verhältnismässigkeit angemessen sind.

Durch den Einsatz eines Türfachplaners werden sowohl die Projektkosten (Türen, Systeme), wie auch die zu erwartenden Wartungsaufwendungen positiv beeinflusst.

Sinnvollerweise beginnt unser Mandat bereits mit der Erstellung von Grobkonzepten (Nutzer, Sicherheit, Zutritt).

Leistungsumfang

Ablauf einer möglichen chronologischen Leistungsumschreibung:

  • Mithilfe bei der Erarbeitung eines generellen Fluchtweg- und Zutrittskonzeptes
  • Erweitern vorhandener Türlisten mit allen Türdetails (Funktion, Hardware mechanisch/elektromechanisch)
  • Erstellen aller Detailbeschriebe der Türen mit Elektroein- und Aufbauten (Türbuch) als Grundlage zur Ausschreibung der Türen
  • Mitspracherecht bei Leistungsbeurteilung der Sublieferanten
  • Erstellen aller für die Produktion der Türzargen relevanten Unterlagen, inklusive Koordination mit dem Zargenhersteller
  • Erstellen von anlagenspezifischen Elektrounterlagen/Verdrahtungsschemas
  • Koordination mit den Subunternehmern (Schreiner, Schlosser, Elektriker, Zutritts-/Schliessanlagenlieferant, etc.)
  • Überwachung, Begleitung aller Arbeiten der Subunternehmer vor Ort
  • Überwachung der Einhaltung der gängigen Vorschriften (Fluchtwege, Brandschutz, Personensicherheit)
  • Funktionskontrolle, Abnahme der Türen
  • Projektbegleitung bis zur Erledigung aller Pendenzen
  • Erstellung eines kompletten Dossiers inkl. aller Türdetails und Wartungsvorschlag